Das Quartier

Die Krefelder Südweststadt, auch „Samtweberviertel“ genannt, liegt im Südwesten der Krefelder Innenstadt. Sie entstand überwiegend im 19. Jh. auf Grundlage des „Umpfenbach-Planes“ zur Stadterweiterung in einem klassizistisch angelegtem Blockraster. Geprägt wurde das Quartier maßgeblich durch den Bau von Eisenbahnlinien, den Bau des Hauptbahnhofs am Südrand der Südweststadt sowie die Ansiedlung verschiedener Webereien. Mehr als 70% des heutigen Gebäudebestands wurde vor 1918 erbaut. Der gründerzeitliche Baubestand, allem voran das „Krefelder Haus“, prägt somit auch heute noch das Stadtbild und ist in besonderem Maße erhaltenswert.
 

Ziele des energetischen Sanierungsmanagements

Ziel des energetischen Sanierungsmanagements ist es, die aufgezeigten Potenziale und Maßnahmen in die Umsetzung zu bringen. Bewohner und Eigentümer werden dabei unterstützt Sanierungsvorhaben zu planen und umzusetzen, Energie im Alltag zu sparen und den verbleibenden Energiebedarf durch eine klimaschonende Energieversorgung zu decken.
Auch gemeinschaftliche Projekte zur Aufwertung öffentlicher Räume und die Umsetzung innovativer Mobilitätsprojekte werden angestrebt, um die Krefelder Südweststadt zukunftsfähig und klimagerecht weiterzuentwickeln.
Das energetische Sanierungsmanagement knüpft hierbei an die bereits umgesetzten Projekte im Rahmen des Programms Stadtumbau West an. 

2016 wurde im Auftrag der Stadt Krefeld eine Konzeptstudie für die Krefelder Südweststadt erstellt. Verschiedene Komponente der Südweststadt, wie der energetische Zustand der Gebäude, die Energieversorgung, Mobilitätsangebote und öffentliche Räume wurden analysiert. Ergebnis der Studie ist ein "Integriertes energetisches Quartierskonzept". 

Laden Sie sich hier die Studie
"Integriertes energetisches Quartierskonzept" runter.

Image
Image

Das interdisziplinäre Team des Sanierungsmanagements stellt sich vor: Christian Kleinschmidt
(Energetische Beratung),
Vanessa Müller
(Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit).
Sie haben Fragen und Anregungen?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 

Aufgaben des energetischen Sanierungsmanagements

Die Aufgaben des energetischen Sanierungsmanagements liegen darin, die Umsetzung verschiedener Sanierungsmaßnahmen zu koordinieren sowie einzelne Projekte zu betreuen und zu überwachen. Im Rahmen einer baublockbezogenen Betrachtung der Energieversorgung werden Projekte und Maßnahmen gemeinsam mit dem regionalen Energieversorger und weiteren Investoren effizient initiiert. Der Fokus des energetischen Sanierungsmanagements liegt auf der Sanierung des Gebäudebestands. Hierzu werden Beratungs- und Begleitungsangebote für Sanierungsvorhaben von Eigentümer angeboten. Aber auch die ansässige Nachbarschaft soll dazu motiviert werden sich bewusster mit den Themen Energie und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Demnach werden zur Aktivierung der Bewohnerschaft neben energetischen Beratungen auch Querschnittsthemen wie alternative Verkehrsangebote oder aber „klimaschonende Entscheidungen im Alltag“ vermittelt.

Um diese Ziele umsetzen zu können setzen wir auf Maßnahmenpakete, hier nochmal alle in Übersicht:

Image

Die Kraft der Sonne nutzen

Solarstrom vom eigenen Balkon,
Solarstrom aus gemeinschaftlichen Solaranlagen (Energiegemeinschaft Krefeld)

Heizungsanlagen austauschen oder optimieren

Anlagentechnik modernisieren

Denkmalgerechte und Satzungskonforme Sanierung

Katalog der Möglichkeiten 
Sanierungsratgeber für denkmalgeschützte Gebäude

Ansätze für gemeinschaftliche Sanierungsvorhaben
und Möglichkeiten

Gemeinschaftliche Anschlusspotenziale von Fernwärmenetzen

Akteure und Beteiligte

Image Image Image Image Image Image